Close

Bremsseil am Anhänger

Anschlüsse Bremsseil

Ein Bremsseil dient zur mechanischen Kraftübertragung zwischen Auflaufeinrichtung und Radbremse. Es besteht aus einer Stahlspirale und einer Hülle, meist einer Kunststoffummantelung. Diese Hülle wird mittels verschiedener Anschlüsse fixiert, je nach Hersteller wie Knott, AL-KO, BPW, Zapp, Hahn, Rinner, Peitz oder Schlegl. Das Stahlseil auch Litze genannt gibt es in Stahl, Nirosta oder Edelstahl Ausführung, dies wird in einer POM Hülse in der Hülle geführt. Am Seilende sind verschiedene Anschlüsse möglich, die gängigsten sind (Einhänge-)Öse, Glocke, Zylinder mit 14 mm Pilz, Nippel oder Gewinde.

Um ein Bremsseil oder auch Bowdenzug genau identifizieren zu können benötigen wir die Gesamt- und Hüllenlänge gemessen von Anschlag zu Anschlag sowie die Anschlüsse an den Seilenden- eventuell auch den Hersteller und Typ der Achse. Dabei ist es egal ob Kegelrollenlager oder Kompaktlager verbaut sind. Sollten wir den passenden Bowdenzug nicht am Lager haben können wir diesen auch nach Kundenangaben oder Muster anfertigen.
Die entsprechenden Maßblätter finden Sie in unserem Downloadbereich

Anhänger Bremsseil
Variable Einsatzzwecke von Bremsseilen
Am Motorrad:Kupplungs-, Brems- und Gaszug
Am PKW:Kupplungszug, Schaltzug, Handbremsseil
Mobilen Hebebühnen:Zug- und Druck-Bowdenzüge
Sonderfahrzeugbau:Zug-, Druck- und Betätigungszüge
Bremsseil Übersicht Knott
Typische Verschleißerscheinungen von Bremsseilen an PKW-Anhängern

Im Fahrzeugbau, wo meist Bremsseile aus Stahl verbaut sind, sollten diese regelmäßig kontrolliert werden. Beschädigungen der Seile, vor allem an der Einhängeöse, Halbschale oder der Hülle, führen zu einer gefährlichen Beeinträchtigung des Bremsverhaltens.